Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Das KlimaProgrammeSpielplanTicketsTeamFotosVideosArchivPresse Böse Nacht GeschichtenPresse Zähl die Schafe rückwärtsStimmenUnterstützerMietenMietanfrageKontaktImpressum

Das Klima

Angebote 
Wir vermieten diverses Material für Bühne sowie Catering Zubehör
Angebot
Wer ist das Klima?
Freies Theater mit Eigenproduktionen, Kulturveranstalter in allen Bereichen.
Crew
Vergangenheit
Mit unseren bisherigen Stücken sind wir an verschiedenen Spielorten aufgetreten.
Twitter klima das theater.png Facebook klima das theater.png
Fremdk⚧rper 
«Fremdkörper» wirft einen Blick in die Seele von Eva - einer Frau, die als Mann geboren wurde. Nach Jahren des Selbstbetrugs hat Evas wahres Ich den Weg aus dem Unterbewusstsein in die Realität gefunden. Es fehlt noch die eine grosse Operation, die den Unterschied zwischen den Geschlechtern für immer beseitigen soll. In den letzten Stunden vor der OP gerät Eva in ein Zwiegespräch mit sich und ihrem alten Ich, das sie für immer auslöschen will...

«Fremdkörper» ist das sensible Porträt eines Menschen, der droht, an den Erwartungen und Vorurteilen der Gesellschaft zu zerbrechen. Das Ein-Personen-Stück zeigt auf erschütternde Weise den Kampf eines Individuums auf Selbstbestimmung und versteht sich als eindringliches Plädoyer für Gleichberechtigung und Toleranz

mit: Eveline Ketterer
Regie und Buch: Dietmar Paul

Unter Null - der Doppelmord auf dem Säntis - DasKlima1Unter Null - der Doppelmord auf dem Säntis - DasKlima 2Unter Null - der Doppelmord auf dem Säntis - DasKlima3Fremdkörper Das KlimajpgJakob_Banner Das Klima
JA KOB ruft: „JA zur Kultur in der Ostschweiz, bitte!". JA KOB braucht es wegen der bevorstehenden Theaterabstimmung. JA KOB versteht sich als Ostschweizer Bündnis für die Kultur, auch über den 4. März hinaus. Weitere Infos auf www.ja-kob.ch.
Unter Null 

1922 Der Doppelmord auf dem Säntis
Winter 1922. Zwölf Grad unter Null. Ein eisiger Schneesturm tobt. Wetterwart Haas und seine Frau sind eingeschneit auf dem Gipfel des Säntis. Als unerwartet Gregor Kreuzpointner an ihre Tür klopft, ahnen sie nicht, dass sie ihren Mörder ins Haus lassen. Eine Woche später findet man sie, bestialisch hingerichtet, in den Lachen ihres eigenen Blutes.

Was ist damals in der Einsamkeit der Schweizer Bergidylle geschehen? Darüber ranken sich seit jeher Legenden und Vermutungen. Alle Indizien deuten darauf hin, dass Kreuzpointner der Täter war. Überführt wurde er jedoch nie. Auf der Flucht vor der Polizei nahm er sich das Leben. In seinem Abschiedsbrief erwähnte er den Mord mit keiner Silbe.

«Unter Null» ist das erste Theaterstück, das sich mit dem als «Säntismord» bekanntgewordenen Fall beschäftigt - ein nervenzerreissendes Drama über ein dunkles Kapitel Schweizer Geschichte...

Spiel: Tobias Wollschläger, Tobias Stumpp, Eveline Ketterer
Regie und Buch: Dietmar Paul

Wiederaufnahme ab 2019
Infos folgen